Familien Unterstützender Dienst

Der Familien unterstützende Dienst ist ein ambulantes Angebot für Familien mit Angehörigen oder Kindern mit Behinderung. Unser Dienst bietet Familien, in denen ein Angehöriger oder ein Kind mit Behinderung und mit hohem Unterstützungsbedarf lebt, Entlastung und Unterstützung an. Dieses gilt auch, wenn der betreuende Angehörige verhindert, abwesend oder krank ist. Jede Familie kann selbst über Ort, Art und Umfang der Hilfen entscheiden. Ziel ist es, eine optimale Versorgung des Menschen mit Behinderung zu gewährleisten und den Angehörigen zu angemessenen Ruhephasen zu verhelfen.

ANGEBOTE

Hilfsangebote für Menschen mit Behinderung

Der Familien unterstützende Dienst hilft Menschen mit Behinderung – Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen – in folgenden Bereichen:
  • Frei­zeit­ge­staltung außerhalb der Familie
  • Besuch von Veran­stal­tungen und kultu­rellen Ereignissen
  • Begleitung zu Terminen
  • Beratung über Betreuungs- und Entlastungsmöglichkeiten
In der Regel werden die Kosten für diese Leistungen auf Antrag von der Krankenkasse oder vom Referat Soziales der Stadt Gelsenkirchen übernommen. Unsere Mitarbeitenden helfen Ihnen bei den Antragsformalitäten.

Hilfsangebote für Angehörige

Wir unterstützen Angehörige von Menschen mit Behinderung bei der Betreuung eines Kindes oder Angehörigen mit Behinderung …
  • stun­denweise, tageweise und sogar rund um die Uhr
  • regelmäßig oder sporadisch
  • ganz nach Ihren Wünschen
Wir begleiten Ihre Tochter / Ihren Sohn / Ihren Familienangehörigen …
  • in der Freizeit
  • zu Veran­stal­tungen
  • zu Arzt- und Therapieterminen
  • bei der Bewäl­tigung des Alltages
Wir beraten Sie …
  • in persön­lichen Fragestellungen
  • in Krisen­si­tua­tionen
  • bei der Erstellung eines indi­vi­duellen Unterstützungsplanes
  • bei der Suche nach thera­peu­tischen Hilfen

ZIELGRUPPE

Die Angebote des Familien unterstützenden Dienstes wenden sich an:
  • Familien mit einem Kind/Angehörigen mit Behinderung
  • Eltern von Ange­hörigen mit Behin­derung, die mal Urlaub machen möchten oder eine Auszeit benötigen
  • Familien mit Ange­hörigen mit Behin­derung, die bei alltäg­lichen oder speziellen Dingen Unter­stützung benötigen
Erklärtes Ziel des Familien unterstützenden Dienstes ist die Entlastung von Menschen, die Angehörige mit Behinderungen pflegen und betreuen. Wir suchen gemeinsam nach Konzepten, die dem Menschen mit Behinderung ein selbstständigeres Leben ermöglichen und den betreuenden Angehörigen zu dringend notwendigen Ruhephasen verhelfen.

KOSTEN

Alle Beratungsgespräche, die wir als Familien unterstützender Dienst anbieten, sind für unsere Kunden kostenlos. Um weiterführende Angebote (Betreuung, Begleitung, Unterstützung in der Familie) in Anspruch zu nehmen, muss zuvor die Finanzierung geklärt werden. In aller Regel werden die Leistungen des Familien unterstützenden Dienstes von den Krankenkassen oder über die Eingliederungshilfe finanziert.

Ihre Ansprüche

Angehörige, die ihr Kind oder ein Familienmitglied regelmäßig pflegen, haben einen Anspruch auf:
  • Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI, zurzeit 1.612,- Euro pro Jahr
  • 50 % der Kurzzeitpflege = 806,00 Euro
  • Zusätzliche Betreuungsleistungen nach § 45b SGB IX (bei Einschränkung der Alltagskompetenz); zur Zeit 104,- oder 208,- Euro pro Monat
  • Eingliederungshilfe nach §§ 53 und 54 SGB XII, dabei handelt es sich um eine Leistung zur Integration behinderter Menschen in die Gesellschaft

Lassen Sie sich von uns beraten

Die Betreuungsleistungen sind allesamt zweckgebunden. Das heißt: Leistungen werden nur gewährt, wenn konkrete Hilfsangebote in Anspruch genommen werden. Falls Sie Fragen zur Finanzierung oder zu unseren Hilfsangeboten haben, beraten wir Sie gerne. Wir helfen Ihnen bei der Klärung der Finanzierungsmöglichkeiten.