Über die Werkstätten

A A A

Die Gelsenkirchener Werkstätten für angepaßte Arbeit

Den Menschen eine Aufgabe geben und somit ein gestalterischer Teil der Gesellschaft sein – dieses Ziel verfolgen die Gelsenkirchener Werkstätten für angepaßte Arbeit seit ihrer Gründung 1967. Mittlerweile sind über 600 Menschen mit Unterstützungsbedarf an drei Standorten im Gelsenkirchener Stadtgebiet beschäftigt. Gemäß ihren Fähigkeiten und Interessen werden sie sowohl beruflich als auch pädagogisch betreut und gefördert. Zahlreiche Bildungs- und Förderangebote für Schulabgängerinnen und Schulabgänger, Menschen mit Schwerst-Mehrfachbehinderungen sowie Seniorinnen und Senioren bereiten die Beschäftigten auf den Arbeitsmarkt bzw. den Übergang in den Ruhestand vor.

Regeln, nach denen wir leben und arbeiten wollen:

  • Wir fördern alle Mitarbeitenden nach ihrer persönlichen Zielsetzung.
  • Wir befähigen alle Mitarbeitenden mit Behinderung, an einer gemeinsamen Arbeits- und Lebenswelt teilzuhaben.
  • Wir lassen Mitarbeitende an wichtigen Entscheidungen teilhaben.
  • Wir erhoffen von den Mitarbeitenden, dass Ideen zur positiven Veränderung des Unternehmens eingebracht werden. Die Mitarbeit sollte darauf ausgerichtet sein, das Wohl Aller zu erhalten. Das Wohl eines Einzelnen wiegt genauso viel wie das Wohl Aller.
  • Wir reagieren auf neue Situationen mit innovativen Ideen, Projekten und Arbeitsmöglichkeiten.
  • Wir erreichen durch wirtschaftliches Handeln finanzielle Sicherheit für unser Unternehmen.
  • Wir stellen mit unserem Qualitätsmanagementsystem einen fehlerlosen Betriebsablauf und die kontinuierliche Verbesserung sicher.
  • Wir stellen die Zufriedenheit unserer Kunden, Mitarbeitenden, Lieferanten und anderer Interessenspartner durch Einhaltung unserer Leitlinien sicher.
Card image cap
Wo wir helfen

  • Computerarbeit
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Hauswirtschaft
  • Holzbearbeitung
  • Kreativgruppe
  • Küche und Cafeteria
  • Mechanik
  • Montage und Verpackung
  • TEACCH-Gruppe
  • Technik, Logistik und Lager
  • Textilverarbeitung
  • Außenarbeitsplätze
  • Vermittlung Arbeitsmarkt
  • Älter werden