Unsere Ziele

Zentrales Ziel der Arbeit im Haus Gabriel und in den dazugehörigen Außenwohngruppen ist es, unsere Bewohnerinnen und Bewohner zu größtmöglicher Selbständigkeit zu führen und ihnen die aktive Teilnahme am Leben in einer Gemeinschaft zu ermöglichen. Es geht uns vor allem darum, die Inklusion der Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft zu fördern und eine Steigerung der Lebensqualität für jeden Menschen zu erreichen. Wir helfen unseren Bewohnerinnen und Bewohnern dabei, eine individuelle und selbstbestimmte Lebensführung zu verwirklichen.

Freizeit – Lernen – Therapie

Viele Bewohner des Haus Gabriel arbeiten tagsüber in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen. Für alle anderen (z. B. Rentner und Urlauber) gibt es unsere Freizeitangebote. Die Teilnahme an diesen Angeboten sowie unseren Hobbygruppen ist selbstverständlich freiwillig.

Hobbygruppen

Die Hobbygruppen helfen unseren Bewohnern ihre Freizeit aktiv zu gestalten und werden regelmäßig den Interessen und Wünschen der Bewohner angepasst. Derzeit werden folgende Hobbygruppen angeboten: Chor Haus Gabriel, Musik/Theater, Karaoke, Relaxen zur Musik.

Lebensqualität durch Ergotherapie

Ergotherapeuten helfen unseren Bewohnern durch gezielte Übungen dabei, ihre körperlichen und auch geistigen Fähigkeiten zu verbessern. Die Ergotherapie kann einzeln oder als Gruppenangebot genutzt werden.

Ferienmaßnahmen

Jedes Jahr führt das Haus Gabriel mit seinen Außenwohngruppen mehrere 7- und 14-tägige Ferienmaßnahmen durch. Ziele dieser Maßnahmen sind häufig die Nord- oder Ostsee, aber auch der Bayerische Wald. Dänemark, Holland, Italien, Spanien, Tunesien waren ebenfalls in der Vergangenheit im Angebot. Ziel ist es, mindestens alle 2 Jahre jedem Bewohner die Teilnahme an einer Ferienmaßnahme zu ermöglichen.

Informationen zur Übernahme der Kosten sowie entsprechende Anträge finden Sie hier: www.lwl.org/LWL/Soziales/Behindertenhilfe/teilhabe2015

Card image cap
Die Wohneinrichtung Haus Gabriel

Die Wohneinrichtung Haus Gabriel befindet sich im Plaggenweg 31 in Gelsenkirchen-Schaffrath. Es besteht aus sechs in sich abgeschlossenen Wohneinheiten, die sich auf drei Etagen verteilen. In diesen sechs Wohneinheiten leben Männer und Frauen mit sehr unterschiedlichem Unterstützungsbedarf.