Weihnachtliches Liedersingen zum Abschied in die Winterpause

Die Beschäftigten und Mitarbeitenden der Gelsenkirchener Werkstätten für angepaßte Arbeit veranstalteten das traditionelle Adventssingen „O du fröhliche, o du seelige“, so schallte es am 22.12.2017 ab 11 Uhr durch die Eingangshalle der Gelsenkirchener Werkstätten für angepaßte Arbeit. Beim traditionellen Adventssingen am letzten Arbeitstag konnten alle Beschäftigten und Mitarbeitenden noch einmal gemeinsam an die schönen Erlebnisse des Jahres zurückdenken und sich auf die besinnlichen Tage mit der Familie oder Freunden freuen. In festlicher Atmosphäre wurden die schönsten Weihnachtslieder, begleitet vom eigenen Werkstattchor, gesungen. Zentrales Element war der festlich geschmückte Weihnachtsbaum, dessen rote Kugeln an rote Äpfel erinnern, die in der Weihnachtszeit für Erlösung stehen. Vor allem für die Menschen mit Unterstützungsbedarf ist das alljährliche Adventssingen ein ganz besonderer Abschluss des Jahres und für viele ein schöner Moment, um sich von den Kolleginnen, Kollegen und Freundinnen und Freunden zu verabschieden. Auch für Geschäftsführer Sebastian Schwager ist das Adventssingen in jedem Jahr ein ganz besonderes Ereignis: „Ich freue mich schon viele Wochen auf diese seit langem gelebte Tradition mit unseren Beschäftigten und Mitarbeitenden. Die sonst eher trubelige Eingangshalle verzaubert sich zu dieser Zeit in einen gemütlichen Ort und versprüht durch die vielen lächelnden Gesichter und den Duft von Tannengrün eine warme Atmosphäre. Uns ist es wichtig, unsere Menschen mit Unterstützungsbedarf gemeinsam in ihre wohlverdiente Winterpause zu verabschieden, da unsere Werkstätten zwischen den Feiertagen geschlossen bleiben.“ Die Gelsenkirchener Werkstätten sind vom 23.12.17 bis einschließlich 01.01.2018 geschlossen und sind ab dem 02.01.2018 für Besucherinnen und Besucher zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder da.