Heimbeirat

Der Heimbeirat ist ein zentrales Element für die Umsetzung des Wohn- und Teilhabegesetzes. Er ist die Interessenvertretung der Bewohnerinnen und Bewohner des Haus Gabriel und der Außenwohngruppen. Der Heimbeirat ist ein Gremium, das das Leben in unserer Einrichtung aktiv mitgestalten kann. Der Heimbeirat ist Ansprechpartner für die Bewohnerinnen und Bewohner und der „Botschafter und Übermittler“ ihrer Wünsche und Anregungen an die Heimleitung. Dabei gilt: Je enger der Kontakt ist, je intensiver der Informationsaustausch zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern und „ihrem“ Heimbeirat, umso besser kann das Gremium seinen Auftrag erfüllen. Wie dies organisiert wird, ist dem Heimbeirat selbst überlassen.

Wichtige Bestandteile der Interessenvertretung sind:

  • Mitbestimmung bei der Verpflegungsplanung
  • Mitbestimmung bei der Freizeitgestaltung
  • Mitbestimmung bei der Hausordnung

Weitere wichtige Aufgaben des Heimbeirats sind u. a.:

  • Der Heimbeirat kann Maßnahmen bei der Heimleitung beantragen, die den Bewohnerinnen und Bewohnern dienen.
  • Der Heimbeirat hilft neuen Bewohnerinnen und Bewohnern bei der Eingewöhnung
    und beim Zurechtfinden im „neuen Zuhause“.
  • Der Heimbeirat beruft regelmäßig eine Bewohnerversammlung ein, um dort einen Bericht
    über seine Tätigkeiten abzugeben.
  • Der Heimbeirat wirkt bei Maßnahmen mit, bei denen es um die Förderung der Qualität
    der Betreuung geht.
  • Der Heimbeirat muss vor Ablauf seiner Amtszeit einen Wahlausschuss bilden
    und eine neue Wahl vorbereiten.
Die Amtszeit eines Beirats beträgt in Einrichtungen der Eingliederungshilfe vier Jahre.

Derzeitige Mitglieder des Heimbeirats des Haus Gabriel sind:

Theo Grunau (Vorsitzender)
Dietmar Flesch (Stellvertreter)
Barbara Ruch
Maik Meier
Christof Kuhn