Berufliche Bildung

Die berufliche Bildung erfolgt auf Grundlage eines differenzierten und verbindlichen Gesamtkonzepts, wobei der Wunsch der Teilnehmenden im Vordergrund steht. Die Methoden der beruflichen Bildung orientieren sich an persönlichen Interessen und Fähigkeiten; jeder neue Beschäftigte wird da abgeholt, wo er steht. Im Dialog mit den Beschäftigten werden Eingliederungsziele vereinbart und durch individuelle Anleitung, Betreuung, Begleitung und Bildung eine berufliche sowie persönliche Weiterentwicklung ermöglicht.

Eingangsverfahren

Das Eingangsverfahren dient dazu, Ihnen einen ersten Einblick über Tätigkeiten in der Werkstatt zu verschaffen. Gemeinsam wollen wir herausfinden, ob unsere Werkstatt die geeignete Teilhabeeinrichtung für Sie ist. Durch verschiedene Tests und praktische Arbeiten prüfen wir, welche Fähigkeiten und Interessen Sie mitbringen und wie wir Sie individuell fördern können. Darauf aufbauend erstellen wir mit Ihnen einen Eingliederungsplan, in dem wir die Ziele für den vor uns liegenden Förder- und Bildungsprozess festlegen. Das Eingangsverfahren dauert in der Regel drei Monate. Anschließend erfolgt bei erfolgreichem Verlauf der nahtlose Übergang in den Berufsbildungsbereich.

Kompetenzanalyse mit dem Testverfahren hamet

Die stetige Förderung der Beschäftigten steht im Zentrum der Arbeit der Gelsenkirchener Werkstätten. Da es notwendig ist, regelmäßig den Ist-Zustand des Einzelnen neu anzusehen, führen wir bei unseren Beschäftigten den soge­nannten „hamet e Test“ durch. Hamet e ist ein hand­lungs­ori­en­tiertes Test­ver­fahren zur Erfassung und Förderung elementarer hand­werklich moto­rischer Kompe­tenzen. Er wurde speziell für den Einsatz in Werk­stätten entwickelt. Dieser Test bietet aufschluss­reiche und eindeutige Erkenntnisse über die Fähig­keiten und Kompetenzen des Einzelnen. Die Auswertung der Testergebnisse ermöglicht eine indi­vi­duelle, passgenaue Förderung für jeden Beschäftigten.

Berufliche Weiterbildung durch arbeitsbegleitende Kurse

Ihre Qualifizierung ist uns wichtig. Denn um die vielfältigen Anforderungen des (Arbeits-)Lebens bewältigen zu können, ist für jeden Menschen lebenslanges Lernen und Weiterbilden erforderlich. Jährlich bieten wir eine breite Kurspalette an. Dazu gehören Kurse der beruflichen Weiterbildung wie Rechnen, Lesen oder der Umgang mit dem PC; Kurse für Ihre lebenspraktischen Fähigkeiten wie Kochen oder Backen oder auch Kurse zur psychischen und physischen Gesundheit und der Sinnesstärkung wie Singen, Gymnastik, Entspannung oder Malen. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus unserem vielfältigen Programm. Weiter gibt es bei uns einen Werkstatt-Chor, der neben seinen regelmäßigen Proben auch immer wieder innerhalb und außerhalb der Werkstatt auftritt. Zudem haben wir zwei Fußballmannschaften, die regelmäßig an den Turnieren in der Region teilnehmen.