Aufnahme

Voraussetzungen zur Aufnahme

Grundsätzlich kann jeder Mensch mit Behinderung, der aufgrund seiner Einschränkungen nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein kann, mindestens 18 Jahre alt ist und seine Schulpflicht beendet hat, in die Gelsenkirchener Werkstätten aufgenommen werden. Da es sich bei der Aufnahme in eine Werkstatt um eine Leistung der Eingliederungshilfe handelt, die durch die Agentur für Arbeit, die Rentenversicherungen und die überörtlichen Sozialhilfeträger finanziert wird, müssen Sie vor der Aufnahme eine Eingliederungsempfehlung durch einen der Träger vorlegen. Hierfür muss Sie bei dem zuständigen Kostenträger einen REHA-Antrag stellen. Nehmen Sie hierzu gerne telefonischen Kontakt zu uns auf, wir beantworten gerne Ihre Fragen hierzu und unterstützen Sie bei Bedarf bei der Antragsstellung.